Musikverein Tiefenbach e.V.

Konzert 2006

Glanzvoller Konzertabend des Musikvereins Tiefenbach

ein BildMit dem Musikstück „Star Wars/Raiders March“, den bekannten Melodien der Star-Wars- und Indiana-Jones-Filme, eröffnete die Jugendkapelle des Musikvereins Tiefenbach unter der Leitung von Tamara Vetter am Sonntag, den 03.12.2006, das Jahreskonzert des Musikvereins Tiefenbach. Beim „Trumpet Rock“ konnte das Trompetenregister der Jugendkapelle sein Können unter Beweis stellen. Mit den berühmten Melodien aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ setzte das Jugendorchester sein anspruchsvolles Programm fort. „We Will Rock You“, „Another One Bites The Dust“ und „We Are The Champions“ sind nur einige der großen Hits der Band „Queen. Die Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle zollten dieser Band ihren Tribut und vermochten alle Anwesenden mit dem flott vorgetragenen Medley „The Best of Queen“ zu begeistern. Unter tosendem Applaus verließen die Jungmusiker schließlich die Bühne, jedoch nicht ohne den Marsch „Washington Post“ als Zugabe zum Besten zu geben. Im Anschluss nutzt der Präsident des Blasmusikverbandes Karlsruhe, Michael Weber, den feierlichen Rahmen, um zahlreiche Musikerinnen und Musiker für ihre langjährige aktive Vereinsmitgliedschaft auszuzeichnen.

Im einzelnen waren dies:

- für 10-jährige Mitgliedschaft: Tamara Vetter, Nicole Ries, Jan Burkhardt und Christoph Spranz

- für 20-jährige Mitgliedschaft: Kerstin Neudeck, Alexander Lehr, Alexander Baumann und Rainer Hasenfus

- für 30-jährige Mitgliedschaft: Bernd Kempf, Matthias Steiger und Michael Vetter

- für 40-jährige Mitgliedschaft: Alfons Emmerich

- für 50-jährige Mitgliedschaft: Hubert Reiser und Siegfried Schnepf

Den zweiten Teil des Konzertabends eröffnete das Blasorchester des Musikvereins unter der Leitung ihres Dirigenten Werner Spranz passend zum Ende des Mozart-Jahres mit dem Stück „Mozart’s Melody“. Bei „Andante in C-Major“, einem Solostück für Querflöte, vermochte Tamara Vetter das Publikum wieder einmal mit ihren solistischen Fähigkeiten zu beeindrucken. Danach entführte die Kapelle die Zuhörer mit „Lawrence of Arabia“, den bekannten Melodien aus dem gleichnamigen Film, auf eine musikalische Reise durch die Arabische Wüste.

Nach der Pause nahm das Orchester alle Anwesenden mit „Highland Cathedral“, das im Original für Dudelsack und Schlagzeug arrangiert ist, mit in die grünen Hügellandschaften des Schottischen Hochlandes. Flott ging es mit dem bekannten „Kaiserwalzer“ von Johann Strauß weiter.

Mit „My Way“ feierte Frank Sinatra weltweit große Erfolge. Mindestens ebenso erfolgreich konnte Martin Scheurer auf der Trompete mit seiner großartig vorgetragenen Version dieses Stückes das Publikum beeindrucken.

Louis Armstrong, auch Satchmo genannt, war der König des Jazz. Dass die Musikerinnen und Musiker der Kapelle auch im Bereich der Jazzmusik durchaus überzeugen können, stellten sie mit der schwungvoll intonierten „Erinnerung an Satchmo“, einer Sammlung der bekanntesten Stücke von Louis Armstrong, eindrucksvoll unter Beweis.

Der Marsch „Hoch Heidecksburg“ bildete den krönenden Abschluss des abwechslungsreichen offiziellen Programms. Als Zugabe spielte die Kapelle die Polka „Die Liebste“. Mit dem „Blütenwalzer“ schloss der Musikverein schließlich den gelungenen Abend und wurde von den begeisterten Zuhörern mit viel Applaus verabschiedet.

MP

zurück